LIF – TopT: Hinter den Spiegeln

Datum/Zeit
30.10.2020 - 01.11.2020
18:00 - 14:00


30.Oktober bis 01.November 2020
Fr., 18 Uhr bis So 14 Uhr, mit Amrita & Christoph

Im Parimal/Witzenhausen

LIF/TopT – Hinder den Spiegeln
31.10. – 01.11.2020
Fr, 18 Uhr bis So, 14 Uhr
Mit Amrita & Christoph

 

Preis: 240 Euro, zzgl. Ü/VP

Im Seminargut „Parimal“ bei Kassel/Göttingen
Preis: 240 Euro, zzgl. Ü/VP.

Für weitere Preiskonzepte, schau doch mal hier

Amrita

Anmeldung unter: amrita@heinrichs-swoboda.de oder anrufen: 0175/6183845

Zum Seminar Hinter den Spiegeln

Die Konzeption und die Inhalte dieses Wochenendes – Eine bewährte Kreation.

Hinter den Spiegeln……
Hinter deine Spiegel schauen.

Vor deinen Spiegeln bleiben.
Dich zeigen und gesehen werden.
Erkennen, um dich nah zu erlauben.

 

Hinter die Fassaden, die Masken schauen, die wir täglich zur Schau tragen. Vielleicht
schon ein ganzes Leben. Auf genau diesem Hintergrund haben wir dieses besondere
Wochenende konzipiert.

Wir bieten es Dir. Du Frau – Du Mann.

Hier geht es um Dein FrauSein/um Dein MannSein. Und das Ganze kombiniert und bereichert durch unsere jahrzehntelange Erfahrung im Bereich körperorientierter Selbsterfahrung, den Elementen aus TopTantra, ganz altem Wissen über die Archetypen,
viel Lebendigkeit, Lebensfreude, Tanz, Begegnung, Freundschaften.

Vielleicht weißt Du oft nicht mehr was Dein FrauSein überhaupt bedeutet. Ein FrauSein in einer Leistungsgesellschaft, ein FrauSein nach der starken Emanzipationsbewegung, ein FrauSein, geprägt durch Mütter und Großmütter, die den Krieg gerade mal so überlebt haben. Ein FrauSein nach Generationen von Verbannung aller weiblich intuitiven Künste.

Eine Frau – eine Königin – eine Heldin – eine Prinzessin – eine Magierin – eine Hüterin – eine weise Frau –
eine durch und durch weibliche Frau!
Welche Frau auch immer Du bist, welche Frau auch immer Du sein magst, du bist noch viele Frauen!

Vielleicht weißt Du auch nicht was Dein MannSein überhaupt bedeutet. Ein MannSein in der Leistungsgesellschaft, ein Mannsein das auf Frauen trifft, die „postAliceSchwarzer“ zur Frau wurden. Ein MannSein, das oft von alleinerziehenden  Müttern oder Großmüttern geprägt wurde, da die Väter/Großväter im Krieg blieben oder durch diesen schwer traumatisiert waren. Ein MannSein in einer Gesellschaft , in der männliche Kraft aufgrund ihrer Geschichte oft gleich in die Ecke der Gewalttätigkeit hinein gesteckt wird. Ein MannSein nach Generationen von Kirchenmacht, die Lust und Freude verpönte.

Ein Mann – ein König – ein Held – ein Magier – ein Krieger – ein durch und durch männlicher Mann.
Welcher Mann Du auch immer bist, welcher Mann Du auch immer sein magst, Du bist noch viel mehr Männer!

Und genau darum geht es in diesem Wochenende:
Entdecke all die Frauen und Männer in Dir, die Dir Freude, Lust, Lebendigkeit, Stärke,
Selbstbewusstsein, Schutz, Liebhaberin/Liebhaber, Freundin und Freund sind, und noch viel mehr.

Amrita

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.